Kl.9
  • Nachtrag USA

 

3.5Leben in den Megastädten

Mehr als 40 Millionen Menschen leben in Bos-Wash, d.h. einem Sied-lungsband, was sich von Boston über New York bis Washington erstreckt (entspricht Strecke Hamburg-München).Viele Menschen arbeiten in den Stadtzentren, in den Wolkenkratzerbüros und fahren täglich viele km durch überfüllte Straßen in ihre Wohngebiete mit ihren Einfamilienhäusern. Di-rekt neben den Wolkenkratzern wollen sie wegen der schlechten Umwelt (Lärm und Abgase) nicht wohnen. Diese Gebiete werden von Schwarzen und anderen Minderheiten bewohnt und zerfallen langsam. So findet man in den USA aktive Stadtzentren und Slums auf sehr engem Raum. Manch-mal liegt nur eine Straße dazwischen.

 

3.1 american way of life

Die amerikanische Gesellschaft ist äußerst mobil. Mehrmalige Umzüge in andere Städte oder Landesteile aus beruflichen oder schulischen Gründen sind keine Seltenheit.

Die Amerikaner sind offen und direkt, ihnen sind Freiheit, Unabhängigkeit, Individualismus, Loyalität und Integrität besonders wichtig, auch schätzen sie Humor hoch ein. Die meisten von ihnen sind stolz auf ihr Land, das sie für das großartigste der Welt halten.

 

optionale Aufgaben zur Verbesserung der Jahresfortgangsnoten

 

Die nachfolgende Aufgabe kann zur Verbesserung der Jahresfortgangsnote freigegeben. Spätester Abgabetermin für alle Schüler ist Freitag - 2 Wochen - vor der Bekanntgabe der Jahresfortgangsnoten (QHS).

 

 

Aufgabe

Erstelle selbst (von Hand oder mit geeigneten Programmen -Kopien aus dem Internet werden nicht gewertet) 3 Klimadiagramme von deutschen Klimastationen. Du darfst die Station selbst wählen.

Maximal 6 Diagramme (2 Noten) können eingereicht werden.

 

Beachte:

Variante als Linien/Flächendiagramm als auch Säulen-Liniendiagramm sind möglich.

vgl. http://www.zum.de/Faecher/Ek/BAY/gym/Ek8/klidia.htm

https://www2.klett.de/sixcms/media.php/82/25333_042_043.pdf

 

Folgende Angaben sind vorgeschrieben:

 

1. Angabe allgemeiner Daten (Ort, Höhe ü. NN, Lage im Gradnetz, Nmax, ∅ T)

2. Zeichnen der 2 y-Achsen; auf der x-Achse Monate festlegen.

3. Anlegen der Einteilung der Temperaturachse (bei Minustemperaturen

darf die 0°C-Achse nicht die Monatsachse sein!)

4. Anlegen der Einteilung der Niederschlagsachse (Hinweis: 10°C - 20mm;

20°C -40mm; u.s.w.)

5. Eintragen der Daten; Verbinden der Temperaturwerte;

Zeichnen der Niederschlagssäulen bzw. Linien

6. evt. Kennzeichnung der ariden und humiden Monate