Solid Edge

UNSER WEG ZU SOLID EDGE ST4

 

Bereits Mitte der 90er Jahre bemängelten wir die fehlenden praktischen Unterrichtsinhalte für die Realschüler. Im Schuljahr 1999/2000 waren wir als Schule am Schulversuch "Mehr Technik an Regelschulen" beteiligt. Dort waren für alle Schüler also auch die Realschüler praktische Unterrichtsinhalte geplant. Im Rahmen des Projektes wurde unter anderem technisches Zeichnen von Hand und mit CAD Software zum Unterrichtsbestandteil für alle Schüler verbindlich.

Dazu nutzten wir die Software AutoCAD 2000 LT. Dies war ein 2D-CAD System. 2004 entdeckten wir die Software Solid Edge V12 Schulversion als 3D-CAD System. Da das Schulbudget die Anschaffung der Software nicht zulies, baten wir die IHK-Servicestelle Bad Salzungen um Hilfe bei der Beschaffung. Am Unternehmerstammtisch erklärte sich die VR-Bank NordRhön eG sofort bereit die Finanzierung zu übernehmen.

Im Schuljahr 2004/2005 starteten wir mit dem neuen System.

Im Modul Part konstruieren die Schüler die Körper und leiten anschließend im Modul Draft die entsprechenden Zeichnungen ab. Im Modul Assemmbly werden dann virtuell Baugruppen zusammengebaut.

Unten sind exemplarisch einige Unterrichtsbeispiele aufgezeigt. Weitere Beispiele sollen noch eingestellt werden.

Informationen auch auf der Homepage von Herrn Hepp www.hepp-oechsen.de.

 

Seit dem Jahr 2012 haben wir nun die akademische Version von SolidEdge ST4. Nach meiner Einschätzung ist dieses Programm gut geeignet, um in Schulen einen Einstieg in die CAD Welt zu schaffen. Für eine allgemeinbildende Schule wäre die Vorgängerversion V12 völlig ausreichend, aber um SolidEdge unter den neuen Betriebssystem (ab Vista) nutzen zu können, war der Umstieg notwendig.

 

SolidEdge ST4 ist eine voll funktionsfähige Industrieversion und bietet vielfältige Möglichkeiten, die weit über den Unterrichtseinsatz hinausgehen.

 

Übungen nach Schwierigkeitsgrad geordnet finden Sie hier.

 

Übungen